Meine frau die domina sklavin in ketten

meine frau die domina sklavin in ketten

Sie ist nicht gerade schlank. Mir jedoch war völlig unklar, wie das alles zusammenpassen sollte und so konnte sie wahrscheinlich nur meinen fragenden Gesichtsausdruck wahrnehmen. Zu erst legte ich mein linkes Handgelenk in das Eisen, und ließ es relativ gekonnt zuschnappen (den langen Selfbondagezeiten sei dank). D Bloggern gefällt das. Sie befehlen mir mein Glied in einem Takt zu reiben, den sie mir mit Schlägen des Gummischlauchs auf meinen nackten Rücken vorgeben, während ich dabei einer von ihnen die schmutzigen Zehen lecken muss. Dieses Spiel schien ihr zu gefallen, denn sie blieb noch einige Minuten mit erhobenem Kopf und einem leichten Lächeln auf den Lippen in dieser Rolle. meine frau die domina sklavin in ketten Als ich fertig war, klickten die Handschellen wieder. Nein antwortete ich kurz. In ihrer rechten Hand hielt sie den großen Massagestab. Sie setzte sich neben mich auf die Bettkante schob mir ihren linken Fuß unter mein Gesicht und fing die Kette der Klammern mit dem Absatz ein. Im Schatten einer großen Palme erwartet mich, auf einer goldenen Lederliege ruhen meine neue Herrschaft. Ich musste mich entkleiden und die Kontrolle, ob ich keusch bin sowie weibliche Kleidung drunter habe, folgte. Die schwarze Frau stellt ihren Fuß besitzergreifend auf meinen Nacken. Verteilte sie etwas Gleitgel auf und in meiner Rosette. Raue Hände betasten meinen nackten Körper. Ich wollte sie zum Dank küssen, doch sie ging nicht darauf ein und blieb weiter die unnahbare Domina. Herrschte sie mich. Die hellere Sohle direkt vor mein Gesicht. Andere sogar einen Lustsklaven, zu ihrer Unterhaltung und sexuellen Befriedigung. Tief in meinem Inneren wurde ich zu ihrem willenlosen Sklaven, süchtig danach von ihr bestraft, benutzt und gezüchtigt zu werden. Ich schloss die Augen, um diesen Moment voll auszukosten, das Metall um Hals, Bauch und Handgelenke bewusst zu spüren, mit der Zunge gegen den Knebel zu drücken und festzustellen, dass er einen unüberwindliches Hindernis darstellte, ich zerrte ein wenig und auffällig für meine Herrin. Die wohlhabenderen suchen eher eine Hausdiener. Doch wirklich viel lief heute nicht im Fernsehen. Ich musste mich dabei vor das Fesselkreuz stellen. Ihre Berührung ließ mich vor Wonne erschaudern. Eine von Ihnen ergreift eine lange geflochtene Lederpeitsche und holt aus. Ich möchte Ihr Sklave werden. Andere würden mich gern als Hofhund halten. Es war an einem verregneten Mittwoch meine frau die domina sklavin in ketten Abend im Herbst, wir schauten noch eine Serie zusammen. Sogleich fing sie mit einem geschickten Schwung der Reitgerte die Kette und zog mich daran durchs Zimmer vor den Spiegel. Dort machte dann Herrin wieder schöne Fotos von Ihrer hilflosen Zofe. Mit beiden Händen ergriff sie ihre Brüste und massierte diese. Sie zappte noch alle Kanäle durch, stand dann auch auf und ging Richtung Tür:,Ich gehe noch noch mal den neuen Rock anprobieren.

0 kommentarer
Efterlad et svar

Din e-mail-adresse vil ikke blive offentliggjort. Krævede felter er markeret *